Author:

Aktuelles

Mitgliederversammlung 2018

Unsere Mitgliederversammlung 2018

Unsere Mitgliederversammlung 2018 findet am 19.11.2018 um 17:30 Uhr
im Polizeipräsidium Frankfurt am Main – im Mehrzweckraum I statt.
Darüber hinaus erhalten Sie hier ein Formular zur Anmeldung und Stimmenübertragung, falls Sie verhindert sind und Ihre Stimme übertragen möchten.

DOWNLOAD:
Anmeldeformular für MV als Word-Dokument

Vollmacht für MV als Word-Dokument

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag begrüßen zu dürfen.

Veranstaltungen 2018

Rückblick: Frankfurt liest ein Buch „Das siebte Kreuz“

Am Abend des Donnerstags, 26. April, beteiligte sich die Gesellschaft Bürger und Polizei erstmals an „Frankfurt liest ein Buch“.

Die zahlreichen Gäste wurden bereits vor der eigentlichen Veranstaltung durch verschiedene Installationen geführt und auf das Thema eingestimmt.

Was unterscheidet den demokratischen Rechtsstaat maßgeblich vom totalitären Polizeistaat? Vor diesem Hintergrund präsentierte das THEATEReMOTION (Ruth Klapperich und Claudio Vilardo) szenisch Auszüge  aus Anna Seghers Roman“Das siebte Kreuz“.

Unterstützt wurden Sie dabei von den Musikern des Phoenix Trios (Sophie Müller und Markus Rölz).

Den Schluss gestaltete Nikola Hahn, Schriftstellerin und Polizeibeamtin.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Zuschauern, Beteiligten und Organisatoren für diese gelungene Veranstaltung und bei unserem Ehrengast, Herrn Lothar Ruske, der seit Jahren unermüdlichen Einsatz für „Frankfurt liest ein Buch“ zeigt.

Vielen Dank!

Veranstaltungen 2018

Skyline Photo Walk 2018

Am 22.02.2018 fand der zweite Skyline Photo Walk der Gesellschaft Bürger und Polizei Frankfurt am Main statt. Nachdem die Auftaktveranstaltung im Vorjahr als Erfolg angesehen wurde, war eine Neuauflage lediglich eine Frage der Zeit.

Bei eisigem Wind, dafür jedoch strahlend blauem Himmel, ging es für die 22 Teilnehmer dieses Mal auf den ikonischen „Soll/Haben“-Turm der Deutschen Bank sowie das an der Messe gelegene Maritim Hotel. Die geringe Teilnehmerzahl war einem technischen Problem im Anmeldeverfahren geschuldet, für das wir uns noch einmal in aller Form entschuldigen möchten.

Auch diesmal mit dabei zwei professionelle Fotografen, welche den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite standen und es sich selbstverständlich nicht nehmen ließen, ein ums andere Mal selbst den Auslöser zu betätigen.

Auch der diesjährige Abschluss führte die Gruppe an und auf den Main. Von der Honsellbrücke in unmittelbarer Nähe der EZB trotzten die tapferen Teilnehmer auch hier den gefühlt arktischen Temperaturen um noch einige Bilder der mittlerweile beleuchteten Stadt zu festzuhalten.

Die Gesellschaft Bürger und Polizei bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Teilnehmern, den Fotografen und Unterstützern der Veranstaltung sowie den Verantwortlichen der beiden Liegenschaften, die den Photo Walk letztlich erst ermöglichten.

Veranstaltungen 2017

Meet & Greet

Erstmalig stellten wir 2017 ein „Meet & Greet“ auf die Beine. In entspannter Atmosphäre hatten Mitglieder, Förderer und Projektpartner die Möglichkeit, sich kennenzulernen und sich über die durch den Verein geförderten Projekte zu informieren.

Viele Kooperationspartner nutzten die Gelegenheit ihre von uns geförderten Projekte vorzustellen. Mit dabei waren:

B.A.S.I.S e.V., Bürgerinstitut, Digitale Helden, Verein Kinder und Jugenhilfe e.V., Theater(e)motion, face2face Jugend in Blau, FiM, Gleichgeschlechtliche Lebensweise im PP FFM, Prävention mit jungen Straftätern, Präventionsrat, Sportjugend Frankfurt.

In beeindruckender Weise stellten die Digitalen Helden ihre Methodik der Vermittlung von Medienkompetenzen an Schüler vor, die dieses Wissen dann als „digitaler Held“ an jüngere Schüler weitergeben. Weiterhin wurden Szenen des  Theaterstücks Mobbing von Therater(e)Motion  vorgestellt, wodurch Impulse für neue Kooperationen entstanden.

Auch unser Vorstand vertreten durch Herrn Polizeipräsidenten Bereswill, Herrn Dr. Kramer und Stadtrat Frank als Vertretung für den Oberbürgermeister, ließen es sich nicht nehmen und standen für zahlreiche Gespräche mit Mitgliedern und Projektpartnern zur Verfügung. Als Ehrengast durften wir Frau Dr. Weyland ehemalige Staatssekretärin im hessischen Finanzministerium und Kandidatin für die Frankfurter OB Wahl begrüßen.

Die Ausstellung einiger Bilder unseres jährlichen „Skyline Photo Walk’s“ rundete die Veranstaltung ab.

Veranstaltungen 2017

Skyline Photo Walk

Am 06.04.2017 fand der erste Skyline Photo Walk der Gesellschaft Bürger und Polizei Frankfurt am Main statt. Nachdem der erste Anlauf auf Grund äußerst ungünstiger Wetterverhältnisse abgesagt werden musste, wurden die insgesamt 45 Teilnehmer dieses Mal mit einem fast wolkenlosen Himmel und angenehmen Temperaturen sogar in luftiger Höhe belohnt. Unter fachkundiger Anleitung zweier professioneller Fotografen konnten zahlreiche spannende Bilder der Frankfurter Skyline geschossen werden. Getreu dem bekannten Slogan „Mittendrin statt nur dabei“ wurde direkt im Herzen Mainhattans das Stativ aufgebaut, namentlich auf den Dächern des Nextowers sowie des Commerzbankturms. Die beiden Spots bieten einen beeindruckenden Blick auf die Stadt und ihr Umfeld, der selbst Nicht-Fotografen bewegen dürfte.

Seinen Abschluss fand der Photo Walk auf der Flößerbrücke, von der aus einige „Profilaufnahmen“ der innerstädtischen Turmlandschaft das Bild im wahrsten Sinne des Worts abrundeten. Die Teilnehmer des Skyline Photo Walk waren restlos begeistert und äußerten nicht erst beim Gehen den dringenden Wunsch nach einer Wiederholung dieser Veranstaltung. Daran änderten auch die zugegebenermaßen frostigen Temperaturen auf der Brücke zwischen Hibbdebach und Dribbdebach nichts mehr.

Die Gesellschaft Bürger und Polizei bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Teilnehmern, den Fotografen und Unterstützern der Veranstaltung sowie den Verantwortlichen der beiden Türme, die den Photo Walk letztlich erst ermöglicht haben.

 

Veranstaltungen 2016

Mitternachtssport in Frankfurt: Jahresabschlussturnier

Jeden Freitag werden in verschiedenen Stadtteilen Frankfurts Sporthallen für Jugendliche und junge Erwachsene geöffnet, um dort Fußball oder Basketball zu einer eher ungewöhnlichen Zeit bis nach Mitternacht spielen zu können. Dieses deutschlandweit in diesem Ausmaße einmalige Angebot, auf die Beine gestellt von der Sportjugend Frankfurt, ist kostenfrei und erfreut sich stetig hoher Beliebtheit. Pro Jahr nehmen bis zu 10000 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 25 Jahren an dem Projekt teil.

In manchen Stadtteilen gehen an einem Freitagabend bis zu 20 Mannschaften an den Start. Auch Gruppen von Flüchtlingen nehmen diese Möglichkeit der sportlichen Betätigung zunehmend in Anspruch.

Nicht um ständig regelnd und ermahnend einzugreifen, sondern um diesen enormen Aufwand an Organisation und Service vor Ort zu gewährleisten, ist hierfür eine Vielzahl von verantwortungsbewussten Betreuern im Einsatz. Viele dieser Betreuer waren zuvor bereits als Spieler im Mitternachtssport aktiv.  Damit diese auch bei der großen Anzahl an Jugendlichen gut zu erkennen sind, hat sich der Verein Gesellschaft Bürger und Polizei in Frankfurt am Main an der Ausrüstung der Betreuer in Form von Trainingsanzügen und T-Shirts beteiligt.

Insbesondere beim Jahresabschlussturnier, welches traditionsgemäß immer am zweiten Freitag im Dezember stattfindet, zeigt sich, wie wertvoll diese einheitlich ausgerüsteten Betreuer und Hauptverantwortlichen sind. Bis zu 150 Frankfurter Jugendliche ermitteln an diesem Turniertag den jährlichen Stadtmeister aus allen teilnehmenden Stadtteilen. Nachdem das diesjährige Abschlussturnier durch unseren Vorstandsvorsitzenden Herrn Polizeipräsidenten Bereswill eröffnet wurde, konnten sich die Zuschauer an höchst ansehnlich, technisch versierten und auch kampfbetonten Spielen erfreuen, die aber zu keiner Zeit unfair geführt wurden.

Als Stadtmeister 2016 darf sich das Team aus Höchst bezeichnen, welches sich in einem spannenden Finale gegen Fechenheim durchsetzen konnte. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so geht es auch im Jahr 2017 wieder freitags bis nach Mitternacht darum, Jugendlichen ein Angebot zu machen, um sich sportlich zu betätigen.